Was bringt Google Ads?

Google Ads kann man dem sogenannten Pull-Marketing zuordnen. Ihre Anzeigen erscheinen also nur dann, wenn ein Suchender eine Lösung für sein Problem sucht oder auf der Suche nach einem passenden Dienstleister ist.

Der Suchende hat somit ein erhöhtes Kaufinteresse, anders als bei klassischen Werbeanzeigen. Bei Google Ads zahlen Sie zudem nur wenn jemand auf Ihre Anzeige klickt, sie bekommen also in der Regel nur interessierte Besucher auf Ihrer Webseite für Ihr Geld.

Google Ads Agentur Erfurt
©Grafik von: Coloures-Pic / Adobe Bildnr.: 140303515
Wie bewerten Sie unseren FAQ Artikel über Google Ads?
5 / 5 ( 625 votes )
Marco Nemetschek

Marco Nemetschek

Marco Nemetschek ist studierter Online-Marketer und begann seine berufliche Karriere in einem Franchiseunternehmen der Hausbranche. Derzeit ist Marco hauptberuflich als Marketplace Manager & SEO/SEA Consult bei der Bauerfeind AG tätig. Nebenberuflich baut er die Marke OnlineMarketing Heads seit dem Jahr 2017 auf!

TEILEN SIE DEN ARTIKEL MIT IHREN KONTAKTEN:
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
posten
Share on linkedin
mitteilen
Share on xing
teilen
Share on twitter
twittern
Share on email
E-Mail
Share on print
drucken

Passende Artikel zum Thema:

Google Ads Agentur Erfurt
Louisa Wysocki

Wie werbe ich bei Google?

Neben der Suchmaschinenoptimierung gibt es auch die Möglichkeit Anzeigen auf Google zu kaufen. Die sogenannten Google Ads. Dabei können Sie Anzeigen für bestimmte Suchbegriffe schalten.

» Mehr erfahren
Anzeigenerweiterungen - Ads Einstellungen in Google AdWords Toolbox
Anzeigenerweiterungen
Marco Nemetschek

Welche Anzeigen­erweiterungen gibt es bei Google Ads?

Bei einer Anzeigenerstellung im Google Ads Tool können Sie neben der eigentlichen Anzeige auch so genannte Anzeigenerweiterungen hinzufügen. Diese ergänzen die Darstellung Ihrer Google Textanzeigen und Displayanzeigen und somit können Sie sich von den Konkurrenz-Textanzeigen abheben und Auffälligkeit für Ihre Zielgruppe schaffen. In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, welche Anzeigenerweiter­ungen es aktuell bei Google gibt (Stand: November 2018).

» Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.